Hallo und herzlich willkommen bei FlexQube

Sprache/Markt auswählen
Scroll

Unser Ziel

Das Leistungsversprechen von FlexQube beruht auf einem flexiblen System, das mit einer überschaubaren Anzahl standardisierter Komponenten auskommt und eine sichere, ergonomische und kosteneffiziente Logistik ermöglicht.

Der Unternehmenssitz, das Vertriebszentrum, sowie die Fertigung für Europa befindet sich in Schweden, weitere Fertigungstellen und Vertrieb sind in den USA in Atlanta, Georgia, angesiedelt sind.

Innovation ist für das FlexQube®-Team von zentraler Bedeutung. Wir sind überzeugt, dass die Entwicklung von Unternehmen von der fortlaufenden Verbesserung ihrer Produkte und Prozesse lebt.

Wir betrachten jeden unserer Kunden und Lieferanten als Partner. Deshalb legen wir in unserem Unternehmen großen Wert auf die Fertigung ausnahmslos hochwertiger Produkte und ein transparentes und wertschätzendes Miteinander.

FlexQube assembly facility with material handling carts
The FlexQube founders at FlexQube HQ

Unsere Geschichte

Die Geschichte von FlexQube® begann vor über 20 Jahren in Mittelschweden, als drei Jungen ihre Liebe für Lego® entdeckten. Auch im Erwachsenenalter und mit ihrem Eintritt in das Berufsleben ließ die Freude am Zusammenbauen und -stecken sie nicht los.

Bei seiner Tätigkeit für einen weltweit tätigen Baumaschinenhersteller fiel Per Augustsson auf, dass der Bereich der Materialwirtschaft dringend fit für moderne Anforderungen gemacht werden musste. Die gängigen, allesamt geschweißten Lösungen waren nicht flexibel genug für den ständigen Wandel, dem die Branche unterliegt. Für den Materialtransport bestimmter Teile vom Lager zum Montagebereich musste ein auf Maße und Gewicht des jeweiligen Artikels maßgefertigter Wagen zusammengeschweißt werden.

Bei Änderungen im Produktlebenszyklus war der jeweilige Wagen für die neuen Materialien nicht mehr brauchbar und musste verschrottet werden. Da die Fertigungsanlagen immer häufiger umgestaltet wurden, erkannte Per Augustsson den Bedarf an einer ebenso variablen Lösung für den Materialtransport. „Mir wurde bewusst, dass eine solide, robuste und flexible Lösung überfällig war.

Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto überzeugter wurde ich, dass ein Konzept mit einer übersichtlichen Anzahl von Standardbausteinen Erfolg haben würde“, so Per (CTO).

Ausgehend von dieser Erkenntnis machten die drei Freunde sich daran, mit FlexQube® ein professionelles, robustes und flexibles Baukastenkonzept für den Materialtansport zu entwickeln. Bevor Christian Thiel (CFO) und Anders Fogelberg (CEO) zusammen mit Per das neue System entwickelten, mussten sie zunächst aus verschiedenen Möglichkeiten das vielversprechendste Konzept wählen.

The FlexQube founders ringing the NASDAQ bell
The FlexQube team on a dinner cruise

„Bei der anfänglichen Beschäftigung mit dem Konzept kristallisierten sich die Vorteile einer verschraubten Lösung sehr schnell heraus. Diese trifft häufig auf Skepsis, doch die Zweifler müssen bedenken, dass man ja auch beim eigenen Auto die Reifen nicht ans Fahrzeug schweißt – man möchte sie schließlich irgendwann wechseln können. Und die Notwendigkeit zu Flexibilität im Bereich Materialtransport wird in der Industrie immer mehr Entscheidungsträgern bewusst“, weiß Anders (CEO).

FlexQube® bietet ein flexibles System mit einer übersichtlichen Anzahl standardisierter Komponenten für industrielle Materialtransportanwendungen. Zu den Systembausteinen zählen u. a. Palettenwagen, Kit-Wagen und Regalwagen. Die Produkte sind zerlegbar und wieder montierbar, justierbar und völlig flexibel. Wird eine Umgestaltung erforderlich, lassen sich mit dem Konzept Zeit und Kosten sparen. „Das Produkt ist von Lego® inspiriert, wir verwenden bei allen Komponenten Abstände von 7 cm, damit Sie daraus unkompliziert verschiedene Lösungen entwerfen und zusammenbauen können. Unabhängig davon, wie Sie unsere Produkte miteinander verbinden, bleibt das Fundament immer das gleiche – genau wie bei Lego®“, so Christian (CFO).

Seit der Markteinführung konnte FlexQube® bereits mehr als 500 Kunden in über 26 Ländern gewinnen. Sie kommen aus Branchen wie dem Industrie- und Automobilbereich, Lagerwesen, Konsumgüter, Energie, Rüstung und Medizin. Am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017, wurde für Christian, Anders und Per ein Lebenstraum wahr: FlexQube® ging in Stockholm an die Börse und notiert seitdem an der NASDAQ. Während FlexQube® seither stetig weiterentwickelt wurde, hat das modulare und robuste Konzept noch viel mehr zu bieten, und zusammen stehen wir erst am Anfang einer spannenden Reise.

FlexQube tugger carts in a customer factory in Mexico

Lernen Sie uns näher kennen

Kontaktieren Sie uns jederzeit, wenn Sie mehr über unser Unternehmen erfahren möchten.

Ungültige E-Mail-Adresse

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Validierungsfehler

Message could not be sent

Nachricht gesendet